Vier Pfoten für pflegebedürftige Menschen

07.01.20, Krankenhaus Maria-Hilf Krefeld

Es sind noch Kapazitäten frei für den Einsatz des Hundebesuchsdienstes für pflegebedürftige Menschen

Im Sommer 2019 konnten 15 „Mensch-Hund-Teams“ die Schulungsreihe des Hundebesuchsdienstes „4 Pfoten für Sie“ erfolgreich abschließen. Mit dem Hundeführerschein in der Tasche starteten bereits einige Teams ihren Besuchsdienst. Es sind aber noch Kapazitäten frei, so dass Menschen, die wegen Demenz, Depression oder auch chronischer körperlicher oder neurologischer Erkrankung keinen eigenen Hund halten, diesen besonderen Dienst in Anspruch nehmen können.

Interessenten wenden sich bitte an Gerontopsychiatrische Zentrum der Alexianer Krefeld GmbH, Cathy Yeardley, Telefon 0170-1473160, E-Mail c.yeardley(at)alexianer.de oder an Rebecca Weidemann, Telefon (02151) 334-7214, E-Mail r.weidemann@alexianer.de.

Gastgeber gesucht

Zurzeit werden zwölf Klienten durch „4 Pfoten für Sie“ regelmäßig besucht. Wegen der Qualifizierung weiterer „Mensch-Hund-Teams“ im Sommer können weitere Senioren mit Demenz oder anderen psychischen und körperlichen Alterserkrankungen von dem Angebot profitieren. Es finden immer Einzelbesuche statt, entweder im häuslichen Umfeld oder in einer Pflegeeinrichtung. Die Kosten übernimmt in der Regel die Pflegekasse. Interessenten sollten sich frühzeitig anmelden, um sich vor Beginn der eigentlichen, regelmäßigen Besuche gegenseitig „beschnuppern“ zu können.

Das Konzept „4 Pfoten für Sie“

Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens positive Erfahrungen mit Tieren gemacht. Sie vermitteln uns Wärme, spenden Trost und geben Anlass zur Freude. Bei pflegebedürftigen Menschen können tiergestützte Aktivitäten die Kontaktaufnahme erleichtern, emotionales Wohlbefinden steigern, die Wahrnehmung und die Bewegung anregen. Hunde scheinen für diese Aufgabe besonders gut geeignet zu sein, da sie sehr menschenbezogen und anpassungsfähig sind. Zudem gehen sie vorbehaltlos auf Menschen zu, können beruhigend, aktivierend oder aufmunternd wirken. Im Verlauf zum Beispiel einer Demenzerkrankung wird die verbale Verständigung immer schwieriger. Das nonverbale Ausdrucksverhalten von Hunden kommt der zunehmend emotionaleren Kommunikationsebene von Menschen mit Demenz sehr entgegen. So gelingt es, über die Begegnung mit Hunden Gefühle und Erinnerungen zu aktivieren, die Nähe und Kontakt ermöglichen.

Die Hunde-Besuche werden von geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Region durchgeführt. Sie bringen den Menschen Lebensfreude und Lebensqualität in den Alltag. Dabei steht das Prinzip von Normalität im Vordergrund. Sie gehen mit Menschen mit Demenz spazieren oder führen gemeinsame Aktivitäten, wie Streicheln, Bürsten, Spielen oder Füttern, in der Wohnung durch, je nach der Verfassung des Besuchten. Die Begleitung erfolgt stundenweise und Angehörige können diese Zeit für eigene Aktivitäten nutzen.

Konzeptträgerin der Marke „4 Pfoten für Sie“ ist die Alexianer Köln GmbH, deren Ideengeberin und Ansprechpartnerin Änne Türke.

„4 Pfoten für Sie“ in Krefeld ist zum großen Teil spendenfinanziert. Unerlässlicher Partner für die erfolgreiche Entwicklung des Besuchsdienstes ist die salvea-Stiftung, die ausgewählte gesellschaftliche Projekte fördert und in diesem Fall wesentlich mitfinanziert. Bereits die Infoveranstaltungen und Schulungen wurden in enger Abstimmung mit und in den Räumen der salvea-Stiftung durchgeführt.

Menschen mit Demenz profitieren in hohem Maße von dieser Initiative. Im Namen aller Betroffenen freuen sich die Beteiligten der Salvea Stiftung neben dem ehrenamtlichem Engagement über eine finanzielle Unterstützung an: salvea-Stiftung, IBAN: DE07700205000009826000.

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.