Leistungsangebote

Ergänzend zu den endoskopischen Verfahren zur Entfernung und Zertrümmerung (durch Laser) von Nieren- und Harnleitersteinen, steht ein hochmoderner Röntgenarbeitsplatz zur Verfügung. Dieser bietet digitale Röntgenqualität mit reduzierter Strahlenbelastung. Zusätzlich steht ein ESWL-Arbeitsplatz zur Stoßwellenbehandlung zur Verfügung. 

Vorsorge - Metaphylaxe

Damit wir mehr über die Steinbildung in Ihrem Körper erfahren und Ihnen Vorsorgestrategien an die Hand geben können, analysieren wir die Steine. Auf der Grundlage der Analyse legen wir eine medikamentöse Therapie fest, um zukünftigen Harnsteinen vorzubeugen. 

70 bis 80% der Harnleitersteine gehen bei einer entsprechenden medikamentösen (konservativen) Therapie von selbst ab und werden mit dem Urin ausgeschieden. Ist dies nicht der Fall oder handelt es sich um größere Steine, stehen uns alle modernen Therapieverfahren der minimalinvasiven Steinbehandlung zur Verfügung. 

In den letzten Jahren haben sich zunehmend minimalinvasive (schonende) OP-Methoden entwickelt. Dabei konnte durch Verbesserung der OP-Instrumente mit Verkleinerung und besserer Bildqualität ein deutlicher Fortschritt bei der Behandlung von Steinpatienten erzielt werden. 

Bei großen Nierensteinen ist die Schlüsselloch-OP der Niere (PCNL) das Verfahren der Wahl. Hierbei kann der Stein über einen winzigen Schnitt in der Flanke (ca. 1 cm) aus der Niere entfernt werden. Zur Zertrümmerung größerer Steinmassen setzen wir den Laser ein. 

Als ergänzendes Verfahren stellt die Stoßwellentherapie eine Möglichkeit dar, Steine in der Niere zu zertrümmern, damit diese „auf natürlichem Wege“ ausgeschieden werden können. Die so genannte ESWL (= Extrakorporale Stoßwellentherapie) wird radiologisch oder mit Ultraschall gesteuert. Die Gabe von Schmerzmitteln ist zu Beginn der Behandlung Standard. Eine Narkose ist jedoch nicht erforderlich.


nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.