Gemeinsam hochspezialisiert

Besteht der Verdacht einer bösartigen Erkrankung des Darms, führen wir zunächst eine gründliche Diagnose durch. Das Alexianer Darmkrebszentrum Krefeld steht für die leitliniengerechte, medizinisch kompetente, moderne und patientenorientierte Behandlung von Krebserkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Dabei arbeiten die Expertinnen und Experten unserer Chirurgischen Kliniken, der Klinik für Innere Medizin, der Abteilungen für Gastroenterologie und Onkologie eng mit externen Spezialisten zusammen. Ein Beispiel dafür ist der Austausch in der interdisziplinären Tumorkonferenz. 

Bei komplexen Darmerkrankungen profitieren Sie von der engen Zusammenarbeit vieler Experten.

Dr. med. Wilhelm-Ulrich Schmidt, Ärztlicher Leiter des Alexianer Darmkrebszentrums Krefeld

Lückenlose Versorgung

Von der Diagnose bis zur Nachsorge und Rehabilitation bieten wir ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept an. Wir legen besonderen Wert auf eine schonende Heilung mit wenig Nebenwirkungen. Dabei ist uns die psychologische, soziale und seelsorgerische Betreuung ebenso wichtig wie die medizinische Behandlung und pflegerische Versorgung.

Besteht der Verdacht einer bösartigen Erkrankung des Darms wird in unserem Darmkrebszentrum zunächst eine gründliche Diagnose durchgeführt. Ist die Diagnose bereits durch einen Facharzt gesichert, werden wir unsere medizinischen Möglichkeiten nutzen, um den Befund durch Endoskopie mit Gewebeuntersuchungen, Endosonografie, Ultraschall, Röntgen, CT oder MRT klar einzugrenzen.

In der interdisziplinären Tumorkonferenz planen die beteiligten Spezialisten eine individuell angepasste Therapie, die den neuesten anerkannten Behandlungsrichtlinien folgt. Dabei kann die richtige Entscheidung eine operative Entfernung des Tumors sein. Oft wird diese durch eine Chemo- oder Strahlentherapie vor oder nach einer Operation ergänzt. Vielleicht ist auch die alleinige Behandlung durch Chemo- oder Strahlentherapie der beste Weg. Die Therapie wird ambulant oder stationär durchgeführt. Sie erfolgt in Abstimmung mit niedergelassenen Ärzten. Diese übernehmen auch die routinemäßigen Nachuntersuchungen.

Die hohe Behandlungssicherheit unseres Darmkrebszentrums resultiert auch aus der langjährigen Erfahrung unserer Chirurgen und aus der Spezialisierung auf moderne laparoskopische Operationstechniken (Schlüsselloch-Chirurgie). Bei diesen minimal-invasiven Verfahren werden die Operationsinstrumente über kleine Hautschnitte in den Körper eingeführt. Dadurch erholen sich Patienten schneller und haben nach der Operation weniger Schmerzen.

Die wesentlichen Ziele des Reha-Sports nach einer Krebserkrankung sind die Verbesserung der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit, die Mobilisierung der psychischen Kräfte und der Spaß an der Bewegung. Durch den Sport können Sie Ihre eingeschränkte Beweglichkeit sowie Ihre Leistungsfähigkeit wieder gewinnen und verbessern. Dabei unterstützen wir Sie gerne. Unsere Gesundheitsexperten des KreVital - Institut für Gesundheitsförderung stehen Ihnen gern zur Verfügung. 

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt

Gute Aufklärung ist uns ein besonderes Anliegen. Dabei beziehen wir auch  Angehörige und Freunde mit ein. Auch für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt bieten wir zusätzliche Möglichkeiten an, sich über die Erkrankung zu informieren, die Behandlung zu verstehen und sich eventuell mit notwendigen Umstellungen im täglichen Leben vertraut zu machen.


nach oben