Rehabilitation - Gemeinsam zur Abstinenz

Jetzt haben Sie es bald geschafft, die Entzugsbehandlung liegt hinter Ihnen, die stationäre Stabilisierungsphase haben Sie ebenfalls erfolgreich hinter sich gebracht. Die nächste Stufe ist die Rehabilitation, die wir stationär, ganztägig ambulant oder ambulant anbieten in unserer Rehabilitationsklinik für Abhängigkeitserkrankungen.

Unser Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen mit einer Abhängigkeit von Alkohol oder Medikamenten. Darauf sind wir spezialisiert. 

Menschen mit einer Drogenabhängigkeit, die bei uns bereits erfolgreich den Entzug geschafft haben, bereiten wir gern auf eine weiterführende Reha-Maßnahme außerhalb unserer Einrichtungen vor. In der Regel sollten Sie bereits eine Reha-Maßnahme beantragt haben, wir geben Ihnen aber auch gern Hilfestellung und unterstützen Sie bei der Kontaktaufnahme mit entsprechenden Einrichtungen.

Etwas 16 Wochen

dauert ein stationärer Reha-Aufenthalt in unserer Rehabilitationsklinik für Abhängigkeitserkrankungen. Idealerweise schließt die Reha-Maßnahme nahtlos an den stationären Aufenthalt an. Wir stellen für Sie den Antrag bereits während Ihres stationären Aufenthalts bei uns. Alternativ können Sie sich auch direkt zur Antragsstellung an die Suchtberatungsstellen werden.

Was wir gemeinsam erreichen möchten

  • Bescheid wissen über Ihre Erkrankung und lernen, diese zu akzeptieren
  • Motivation, ein zufriedenes und abstinentes Leben zu führen durch psychische und körperlich Stabilisierung
  • Freude an Kreativität und Bewegung
  • Wissen, was Sie in Krisenzeiten tun können

Was wir Ihnen bieten

Wir bieten Ihnen eine individuelle und diskrete, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Ihre berufliche Situation des Einzelnen abgestimmte Rehabilitation. Aus diesem Grund gibt es bei uns neben der stationären Rehabilitation auch ein ganztägig ambulantes Reha-Angebot. Sie wohnen vorwiegend in Zweibettzimmern mit Bad. Unsere großzügigen Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz. Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und Ihnen einen Ort der Ruhe und Entspannung anbieten. Der angrenzende weitläufige Park mit altem Baumbestand bietet viele Spazierwege mit individuellen Sitzecken. Die Klinik liegt zentral und verkehrsgünstig im Krefelder Süden. 

Folge- und Begleiterkrankungen werden mitverhandelt

Psychische und somatische Folge- und Begleiterkrankungen nach einer Abhängigkeitserkrankungen, wie beispielsweise psychiatrische Erkrankungen, chronische Schmerzen und funktionelle Einschränkungen, werden erkannt und mitbehandelt. Wir sind eng vernetzt mit den somatischen Schwerpunktkliniken des Krankenhauses Maria-Hilf. 

Ruhe und Entspannung in einer angenehmen Atmosphäre

Sie wohnen vorwiegend in Zweibettzimmern mit Bad. Unsere großzügigen Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz. Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und Ihnen einen Ort der Ruhe und Entspannung anbieten. Der angrenzende weitläufige Park mit altem Baumbestand bietet viele Spazierwege mit individuellen Sitzecken. Die Klinik liegt zentral und verkehrsgünstig im Krefelder Süden. Aber auch Sportangebote bieten wir Ihnen während Ihre Aufenthalts bei uns. 

Die Belastungen und Herausforderungen sind groß im Umgang mit Angehörigen, die alkohol- oder medikamentenabhängig sind. Es stellen sich viele Fragen zur Erkrankung, zum Umgang mit den Erkrankten sowie zu Hilfen und Entlastungsmöglichkeiten. Wir wollen Antworten auf Ihre Fragen geben. Im Angehörigenseminar haben Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Wir informieren Sie über alle Fragen rund um die Krankheit. Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein.

Zertifizierte Qualität

Seit 2015 ist unsere Rehabilitationsklinik zertifiziert nach QReha. QReha ist ein anerkanntes Qualitätsmanagement-Verfahen von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, das sich an der DIN ISO 9001 orientiert. Zum Zertifikat: Rehabilitationsklinik für Abhängigkeitserkrankungen


nach oben