Hundebesuchsdienst "4 Pfoten für Sie" für Menschen mit Demenz

07.01.19, Alexianer Krefeld/Tönisvorst

Hunde als Türöffner bei Menschen mit Demenz

Informationsveranstaltung zum Hundebesuchsdienst „4 Pfoten für Sie“ mit der Schirmherrin und Hundeexpertin Kate Kitchenham

 

Hunde können eine heilsame Wirkung haben. Dies zeigt sich eindrucksvoll bei Menschen mit Demenz. „Wenn ein Hund diese Menschen besucht, dann wird der Blick wieder klarer, sie wollen einen Napf holen oder dem Hund eine Wurst zu fressen geben“, erzählt Rebecca Deis. Sie arbeitet als Sozialarbeiterin in dem Projekt „4 Pfoten für Sie“ des Gerontopsychiatrischen Zentrums der Alexianer in Krefeld mit.

 

Dieser ehrenamtliche – von der Alexianer Köln GmbH gegründete - Hundebesuchsdienst wurde 2016 von der Alexianer Krefeld GmbH und der salvea-Stiftung nach Krefeld geholt, so dass 2017 hier die ersten geschulten Hunde und Hundebesitzer starten konnten. Nach sehr guten ersten Erfahrungen beginnt nun im Frühjahr 2019 die neue Ausbildungsreihe.

Dazu findet am Donnerstag, den 24. Januar 2019, um 18 Uhr im Haus der inoges (salvea-Stiftung), Konrad-Adenauer-Platz 1 in Krefeld, wieder eine Informationsveranstaltung statt. Sie ist für interessierte Hundebesitzer, aber auch ausdrücklich für Angehörige von Menschen mit Demenz, die diesen Besuchsdienst wünschen, gedacht. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

 

Schirmherrin von „4 Pfoten für Sie“ ist die Fachjournalistin Kate Kitchenham. Sie veröffentlichte zahlreiche Fachartikel und Bücher über Hunde und ist Moderatorin der ZDF-Sendung „Der Haustier-Check“. Sie wird am Infoabend einen Vortrag halten zum Thema „Der soziale Hund – leben in zwei Welten“.

Unerlässlicher Partner für die erfolgreiche Entwicklung des Besuchsdienstes ist die salvea-Stiftung, die ausgewählte gesellschaftliche Projekte fördert und in diesem Fall wesentlich mitfinanziert. Geschäftsführerin  Katja Bialluch erläutert zu „4 Pfoten für Sie“: „Wir finden das Konzept so überzeugend, dass wir es gern, mit Hilfe der verschiedenen Partner, für Krefeld weiter fördern. Es entspricht in hohem Maße dem Kerngedanken unserer Stiftung.“

 

 

Das Konzept „4 Pfoten für Sie“

Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens positive Erfahrungen mit Tieren gemacht. Sie vermitteln uns Wärme, spenden Trost und geben Anlass zur Freude. Bei Menschen mit Demenz können tiergestützte Aktivitäten die Kontaktaufnahme erleichtern, emotionales Wohlbefinden steigern, die Wahrnehmung und die Bewegung anregen. Hunde scheinen für diese Aufgabe besonders gut geeignet zu sein, da sie sehr menschenbezogen und anpassungsfähig sind. Zudem gehen sie vorbehaltlos auf Menschen zu, können beruhigend, aktivierend oder aufmunternd wirken. Im Verlauf einer Demenzerkrankung wird die verbale Verständigung immer schwieriger. Das nonverbale Ausdrucksverhalten von Hunden kommt der zunehmend emotionaleren Kommunikationsebene von Menschen mit Demenz sehr entgegen. So gelingt es, über die Begegnung mit Hunden Gefühle und Erinnerungen zu aktivieren, die Nähe und Kontakt ermöglichen.

Aufgrund der Erkrankung und der damit verbundenen intensiven Betreuung können Menschen mit Demenz und ihre Familien häufig keine eigenen Haustiere mehr halten. Die zunehmende soziale Isolation und motorische Einschränkungen erschweren diese Begegnung. Tiergestützte Therapien sind für die Zielgruppe kaum verfügbar oder kostenaufwendig. „4 Pfoten für Sie“ schließt hier eine Lücke. Der ehrenamtliche Hunde-Besuchsdienst ermöglicht Menschen mit Demenz (wieder) den Kontakt zu Hunden und bietet Angehörigen eine stundenweise Entlastung.

Die Hunde-Besuche werden von geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Region durchgeführt. Sie bringen den Menschen Lebensfreude und Lebensqualität in den Alltag. Dabei steht das Prinzip von Normalität im Vordergrund. Sie gehen mit Menschen mit Demenz spazieren oder führen gemeinsame Aktivitäten, wie Streicheln, Bürsten, Spielen oder Füttern, in der Wohnung durch. Diese Aktivitäten regen Erinnerungen an, unterstützen die Motorik und fördern die (Sinnes-) Wahrnehmungen der Erkrankten. Die Begleitung erfolgt stundenweise und Angehörige können diese Zeit für eigene Aktivitäten nutzen.

 

Das Projekt wurde durch Änne Türke von der Alexianer Köln GmbH als Träger des Konzeptes bereits 2008 in Köln initiiert. „4 Pfoten für Sie“ bildet die ehrenamtlichen Besuchsteams zunächst aus, bevor sie die demenzkranken Menschen besuchen. Sie bestehen immer aus einem Hund und seinem Besitzer. Im Fokus der Ausbildung steht vor allem der Mensch. Sebastian Schwerdt ist Hundetrainer, leitet die Hundeschule „Mantrailing-Unlimited“ und führt die Trainings durch. Er verdeutlicht: „Der Hundebesitzer muss letztlich mit den demenzkranken Menschen umgehen. Der Hund ist letztlich nur ein Türöffner“.

Als Hunde sind grundsätzlich alle Rassen als Besuchshunde geeignet, egal ob Dackel, Schäferhund oder Pudel. Vorher ist ein Eignungstest nötig, anschließend erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. „Wir schauen, wie die Menschen mit ihren Hunden umgehen und was der Hund schon kann“, sagt  Schwerdt. „Allein, dass er ein lieber Hund ist, das reicht nicht aus“, sagt der Hundetrainer. „Wenn er ständig bettelt, nicht ruhig bleiben kann, ständig an der Leine zieht oder Dinge vom Boden frisst, dann fehlen die Grundfähigkeiten.“

 

 

Faktensammlung „4 Pfoten für Sie“ Krefeld

Informationsveranstaltung für Hundebesitzer und Angehörige von Menschen mit Demenz

am Donnerstag, den 24.01.2019, 18 Uhr, Haus der inoges (salvea-Stiftung), Konrad-Adenauer-Platz 1, 47803 Krefeld.

Darauf folgen Termine für Eignungstests und das eigentliche Training, ein Qualifizierungskurs verbunden mit der Erlangung des „Hundeführerscheins“. Mit diesen Voraussetzungen startet der ehrenamtliche Hundebesuchsdienst mit einem Kennenlerntreffen.

 

Verantwortlich

Alexianer Krefeld GmbH

Klinik für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie

Gerontopsychiatrisches Zentrum

Chefarzt Professor Dr. Ralf Ihl

 

Ansprechpartner

für „4 Pfoten für Sie“ – Hundebesuchsdienst für Menschen mit Demenz in Krefeld

E-Mail: krefeld.4-pfoten@alexianer.de

 

Cathy Yeardley

Mobil: 0170-1473160

Fax: (02151) 334-7901

E-Mail: c.yeardley(at)alexianer.de

 

Rebecca Deis

Tel.: (02151) 334-7214

Fax: (02151) 334-7901

E-Mail: r.deis(at)alexianer.de


Hundehalter gesucht
Für den Besuchsdienst werden Hundebesitzer gesucht, die ihre Zeit für die Betreuung von Menschen mit Demenz zur Verfügung stellen und einen geeigneten Hund haben. Ein vorheriger Eignungstest, ein 45-stündiger Qualifizierungskurs und die Abnahme eines Hundeführerscheines bereiten Mensch und Hund auf die gemeinsame Aufgabe vor.
 

Informationsabend
Hundehalter und interessierte Angehörige von Menschen mit Demenz können sich in einem Infoabend über den Hundebesuchsdienst informieren.
Termin: Donnerstag, 24. Januar 2019
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: salvea-Stiftung (Haus der inoges), Konrad-Adenauer-Platz 1, 47803 Krefeld

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.