Ablauf der Untersuchung in der Gedächtnissprechstunde

Ihr Termin in der Gedächtnissprechstunde beginnt mit einem ausführlichen Gespräch. Hier können Sie und gegebenenfalls auch Ihre begleitenden Angehörigen die Beschwerden schildern. Außerdem fragen wir nach der bisherigen Krankengeschichte und nach der aktuellen Medikamenteneinnahme.

Weitere Untersuchungsbausteine sind:

  • eine neuropsychologische Untersuchung
  • eine körperlich-neurologische Untersuchung
  • eine Blutentnahme
  • eine EKG- und EEG-Untersuchung (Untersuchung der Herz- und Hirnströme) gegebenenfalls eine bildgebende Untersuchung
  • des Kopfes (CCT oder cMRT)
  • falls weitere Untersuchungen nötig sind, werden diese auf den Einzelfall abgestimmt

In einem anschließenden Aufklärungsgespräch besprechen wir die Untersuchungsergebnisse mit Ihnen, gerne auch in Begleitung Ihrer Angehörigen. Falls eine Demenzerkrankung festgestellt wurde, planen wir mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Dazu zählen:

  • Erstellen eines individuellen Therapieplans zur angemessenen Behandlung
  • Informationen über weitere Hilfs- und Beratungsangebote für Betroffene und Angehörige
  • bei Bedarf eine ambulante Weiterbehandlung

nach oben