Kinder stärken

Worte finden, um die seelische Erkrankung eines Elternteils zu verstehen − dabei wollen wir Familien unterstützen. Häufig fehlen die richten Worte, um Zusammenhänge, Auswirkungen und Nöte einer psychischen Erkrankung zu beschreiben. Bei Ihren Kindern und Jugendlichen kann dies zu Missverständen führen. 

Wir möchten Sie als Eltern ermutigen und darin unterstützen, Ihre Kinder positiv einzubeziehen. Erfahrungen aus Praxis und Forschung zeigen, dass Kinder viel angstfreier mit der psychischen Erkrankung eines Elternteils umgehen, wenn die gesamte Familie offen über die Erkrankung spricht. 

Entlastung unterstützt die Gesundheit

Auch für die Eltern stellt es eine Entlastung dar und unterstützt die Gesundung, über ihre Sorgen und Befürchtungen sprechen zu können. Unser Angebot richtet sich speziell an Patientinnen und Patienten unseres Hauses und deren Angehörige. 

Kinder fragen: 

  • Was ist mit Mama / Papa los?
  • Habe ich etwas falsch gemacht?
  • Was ist passiert, dass er / sie krank ist?
  • Was ist passiert, dass er / sie in die Klinik muss?
  • Was ist passiert, dass er / sie Medikamentenehmen muss?
  • Was ist passiert, dass er / sie anders ist?
  • Was kann ich tun, dass es Mama / Papa wieder besser geht?
  • Werde ich jetzt auch krank?

... aber auch die betroffenen Eltern sind hilflos und stellen sich Fragen: 

  • Hat mein Sohn etwas von meiner Erkrankung / meiner Veränderung bemerkt? Was?
  • Soll ich mit meiner Tochter über die Erkrankung reden? Wie? Oder überfordere ich mein Kind?
  • Was erzählt mein Kind in der Schule? Erlebt es Benachteiligungen? Wie kann ich es stärken?
  • Ist meine Krankheit vererbbar?

Fachübergreifende Kompetenz

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und unterstützen Sie kompetent. Unser Team besteht aus einer Fachkrankenschwester, einer Pastorin, einer Fachärztin und Dipl.-Sozialpädagoginnen mit familientherapeutischen Weiterbildungen und Erfahrungen. 

Wir bieten Ihnen:

  • Wir führen mit Ihnen Einzelgespräche, Paargespräche und Elterngespräche
  • Wir beziehen die ganze Familie mit ein und führen Familiengespräche
  • Wir geben Ihnen Literaturhinweise für Kinder und Eltern

nach oben