Gesund bis ins hohe Alter

Wir möchten, dass Sie so lange wie möglich Ihre Gesundheit und Selbstständigkeit im Alter behalten. Daher achten wir auf Ihren Gesamtgesundheitszustand, wenn Sie zu uns kommen. Darauf sind wir spezialisiert in der Klinik für Geriatrie.

In der Geriatrie behandeln wir ältere Menschen, die in der Regel über 70 Jahre sind. Ältere Menschen sind oft mehrfach erkrankt. Es kann beispielsweise neben einer Herz- und Kreislaufschwäche eine Diabeteserkrankung und zusätzlich eine Osteoporose vorliegen. Dadurch kann die Wahrscheinlichkeit für weitere Erkrankungen wachsen. Jetzt ist unsere Kompetenz gefragt. 

Qualitätssiegel für Geriatrie Add-on

Unsere Klinik für Geriatrie wurde im November 2018 mit dem Qualitätssiegel Geriatrie Add-on ausgezeichnet. Dieses Siegel wird vom Bundesverband für Geriatrie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsysteme (DQS) vergeben. 

Das Qualitätssiegel Geriatrie ist ein von Experten entwickeltes Qualitätsmanagementsystem, das DIN-orientiert auf die speziellen Versorgungsstrukturen und -prozesse geriatrischer Einrichtungen abgestimmt ist. Um den Anforderungen einer sich ändernden Versorgungslandschaft gerecht zu werden, wird das Qualitätssiegel Geriatrie regelmäßig geprüft. Die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems Qualitätssiegel Geriatrie dient allen qualitätsorientierten geriatrischen Versorgungseinrichtungen als Nachweis ihrer hohen Versorgungsqualität.  Zertifikat Qualitätssiegel Geriatrie Add-on

Für unsere Patientinnen und Patienten ist es wichtig, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Aus medizinischer Sicht wollen wir alles dazu beitragen.

Michael Boeckler, Leitender Oberarzt 

Gemeinsam für die Gesundheit und Mobilität

Unsere Arbeit zeichnet sich durch einen ganzheitlichen Behandlungsansatz aus. Wichtig dabei ist der Austausch mit anderen Fachdisziplinen: Wir beziehen beispielsweise Kardiologen, Diabetologen, Gastroenterlogen, Neurologen oder auch Psychiater mit ein. So werden wir unseren älteren Patientinnen und Patienten auch tatsächlich gerecht.

Mitglied im Bundesverband für Geriatrie

Die Verbandsmitgliedschaft steht für eine qualitativ hochwertige und patientenzentrierte Versorgung älterer Patienten in unserem Haus - darauf sind wir stolz.

Eine Grippe oder eine Mangelernährung im Alter kann eine ganze Kettenreaktion an Erkrankungen auslösen. Ältere Menschen sind besonders gefährdet. 

Dr. med. Andreas Leischker, Chefarzt 

Dr. Andreas Leischker im Interview mit der DGG - Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e.V.

Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Ärzte, die sich auf die Medizin der späten Lebensphase spezialisiert hat. Dr. Andreas Leischker ist Experte im Bereich der Altersmedizin. Er spricht über Mangelernährung bei älteren Menschen und über die Grippe-Impfung im Alter. 

Bis zu zwei Drittel der geriatrischen Patienten sind von einer Mangelernährung betroffen. Dabei hat die Ernährung Auswirkungen auf Dauer und Erfolg von Therapien sowie Schwere und Häufigkeit von Komplikationen. Zum Interview

Gerade ältere Patienten sind durch Influenzaviren besonders gefährdet. Bei ihnen sind 80 Prozent der Erkrankungen auf Viren oder Bakterien zurückzuführen. Zum Interview


nach oben