Krampfadern behandeln

Bei Besenreiser und Krampfadern am Bein geht es nicht nur um Schönheit und Ästhetik: Im Laufe der Zeit können sie sich zu einem echten medizinischen Problem entwickeln. Einer unserer Schwerpunkte in der Allgemeinchirurgie in Tönisvorst ist die Varizenchirurgie, die Behandlung von degenerativen Veränderungen der Beinvenen.

Neben Veränderungen der Haut und hartnäckigen Geschwüren, kann eine weitere Komplikation auch ein Blutgerinnsel sein. Umso wichtiger ist es, bei Auffälligkeiten direkt den Arzt aufzusuchen. Dann kann die notwendige Diagnostik mittels einer Duplexsonographie durchgeführt werden. 

90% des venösen Blutes der Beine

wird über die tiefen Venen (sogenannte Leitvenen) zum Herzen zurücktransportiert. Das sind bei den meisten Menschen am Unterschenkel fünf Venen und am Oberschenkel eine große und eine kleine Vene. 

Operative Entfernung von Krampfadern

Vor dem Eingriff ist eine gründliche Untersuchung notwendig, die aus einem allgemeinen Arzt-Patienten-Gespräch, einer Inspektion der Beine, Ultraschalluntersuchung, Venenfunktionstest und in seltenen Fällen aus einer Röntgenkontrastuntersuchung besteht. In einem ausführlichen persönlichen Aufklärungsgespräch werden daher vor der Operation mit dem Patienten Möglichkeiten und Grenzen der angewandten Methode, sowie mögliche Nebenwirkungen und Risiken besprochen.

Schonende Diagnostik

Die Behandlung erfolgt durch Laser (Elektrolaser), Verödung oder Operation, was in der Regel minimal-invasiv und durch ultraschall-gestützte Operationstechniken erfolgt. Wir schauen aber genau hin, die Behandlung wird stets individuell an das Krankheitsbild angepasst. 


nach oben