Moderne und sanfte Chirurgie

Mit modernen Standards, gründlicher Diagnostik und schonenden Operationsmethoden sorgt die Klinik für Allgemein-, Visceral- und Endokrine Chirurgie dafür, dass Sie schnell wieder genesen. Wir sind spezialisiert auf die Behandlung von gut- und bösartigen Erkrankungen des Verdauungssystems, wie Magen und Darm, Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. Ein Spezialgebiet ist die operative Therapie aller Hormon produzierenden Organe. 

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten stets eine individuelle, spezialisierte Diagnostik und Behandlung und begleiten sie von der OP bis zur Nachsorge. 

Privatdozent Dr. med. Elias Karakas, Chefarzt

Schwerpunkt endokrine Chirurgie

Das Leistungsspektrum der Endokrinen Chirurgie umfasst die chirurgische Therapie der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren und neuroendokrine Tumoren. Unser Zentrum für endokrine Chirurgie arbeitet auf internationalem Niveau.  

Schwerpunkt onkologische Chirurgie

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die interdisziplinäre Behandlung bösartiger Tumoren des Verdauungssystems. Hierbei sind wir besonders auf die chirurgische Therapie von Krebserkrankungen des Dickdarms und Mastdarms/Enddarms spezialisiert. Besteht der Verdacht einer bösartigen Erkrankung des Darms wird in unserem Darmzentrum eine gründliche Diagnostik durchgeführt. Im Anschluss erfolgt dann meist die Operation mittels schonender, moderner laparoskopischer Techniken. Des weiteren besteht eine große Erfahrung in der Chirurgischen Therapie von bösartigen Tumoren der Bauchspeicheldrüse (Pankreas), der Gallenwege, der Leber und Speiseröhre.  

Schwerpunkt Koloproktologie

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Behandlung von proktologischen Erkrankungen. Dr. (IR) Faramarz Pakravan ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Koloproktologie. Wir behandeln alle Erkrankungen des Dick- und Enddarms sowie des Afters.

Minimal-invasive Operationsverfahren

Bei der Schlüsselloch-Chirurgie werden die Operationsinstrumente über kleinste Hautschnitte in den Körper eingeführt. Deshalb spricht man auch von minimal-invasiver Chirurgie. Die Narbenbildung ist auf ein Minimum reduziert. Neben dem optimalen kosmetischen Ergebnis ist diese Methode sehr schonend, verursacht deutlich weniger Schmerzen und hilft dabei, dass Sie schnell wieder genesen. Minimal-invasive Operationsverfahren werden neben der Bauchchirurgie und der Endokrinen Chirurgie in allen Bereichen der Chirurgie standargemäß angewandt, auch in der Gefäßchirurgie, der Unfallchirurgie und bei orthopädischen Operationen.

Ständige Weiterbildung ist uns wichtig

Wir nehmen regelmäßig an nationalen und internationalen Kongressen teil, um Ihnen jederzeit die beste und sicherste Therapie anbieten zu können. 

Unsere Kompetenzzentren:


nach oben