Alexianer Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Region Krefeld

 

Das Alexianer Kontinenz- und Beckenbodenzentrum am Krankenhaus Maria-Hilf bietet Männern, Frauen und Kindern mit Harn- oder Stuhlinkontinenz interdisziplinäre medizinische Beratung, Diagnostik und Therapie. 

 

 

Blasenfunktions- und Entleerungsstörungen, Harn- und Stuhlinkontinenz treten in jedem Alter auf. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich: Bei Frauen kann es zu Inkontinenz kommen, wenn sich nach Schwangerschaft und Geburt der Beckenboden verändert. Zu Beeinträchtigungen können auch Operationen im Bauch- oder Beckenraum führen.

Bei Männern treten Blasenentleerungsstörungen und Inkontinenz durch Veränderungen der Prostata oder als Folgen von Prostata-Operationen auf. Des Weiteren können neurologische Erkrankungen, wie beispielsweise der Wirbelsäule, eine Diabetes-Erkrankung und die Einnahme von bestimmten Medikamenten die Ursache einer Inkontinenz sein.

Behandlungsmöglichkeiten, Diagnostik und Therapie

So vielfältig wie die Ursachen der Inkontinenz sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. In unserem Kompetenzzentrum arbeiten deshalb erfahrene Spezialisten fachübergreifend in einem Team zusammen. 

Für die gründliche Diagnostik ist unsere Klinik mit einem modernen Messplatz zur Blasendruckmessung ausgestattet. Ein speziell ausgebildetes Team aus Arzt und Pflegekraft führt die Untersuchung in ruhiger und diskreter Atmosphäre durch. 

Was wir behandeln: 

  • Blasenfunktionsstörungen
  • Entleerungsstörungen
  • Harn- und Stuhlinkontinenz
  • Senkungsbeschwerden der Frau

 

Häufige Arten der Inkontinenz

  • Belastungsinkontinenz (Urinverlust bei Belastung= Husten, Heben, Hüpfen, Sport,…)
  • Drangbeschwerden mit Inkontinenz (unkontrollierbarer Harndrang) 
  • Mischformen aus beiden Inkontinenzformen


Bei allen Formen des Urinverlustes versuchen wir zunächst, die konservativen Behandlungsmöglichkeiten auszuschöpfen (Medikamente, Verhaltenstraining, Krankengymnastik, Elektrostimulation, Biofeedback).

Sind dieses Behandlungen nicht erfolgreich, schlagen wir Ihnen passende Operationsmethoden vor. 

Inkontinenzoperationen mit Bandplastiken 

Band-Operationen sind in unserer Klinik etabliert. Das Verfahren ist minimal-invasiv und bedeutet eine deutliche Verkürzung der Krankenhausaufenthaltes. Die Operation ist bei Frauen auf Wunsch sogar in örtlicher Betäubung möglich. 

Operative Therapie bei Senkungsbeschwerden

Haben Frauen Senkungsbeschwerden des Beckenbodens, werden diese von uns behandelt. Dazu gehört die Versorgung von Blasenvorfällen (Zystozelen), Enddarmvorfällen (Rektozelen) und Eingeweidevorfällen (Enterozelen). Auch hier steht zunächst die konservative Therapie im Mittelpunkt.

Sollte dann eine Operation notwendig sein, so kann diese über einen Schnitt am Unterbauch, aber auch durch einen Zugang über die Scheide erfolgen.  

Therapie des unkontrollierbaren Harndrangs

Drangbeschwerden mit und ohne Inkontinenz werden überwiegend medikamentös therapiert. Bei besonders schweren oder therapieresistenten Formen ist eine Behandlung mit dem innovativen Verfahren der Botulinum-Toxin-Unterspritzung der Blase möglich. Das klassische Anwendungsgebiet war bislang die neurogene Blasenentleerungsstörung. Heute wenden wir dieses Verfahren auch bei der Blasenüberaktivität an. 

 

Konservative und operative Therapie bei Stuhlinkontinenz

Eine starke Belastung für Betroffene ist die Stuhlinkontinenz. Die Therapie erfolgt in erster Linie konservativ, erst bei anhaltenden Beschwerden kann eine Operation ratsam sein. Zur endoskopischen Diagnostik bei Darmproblemen arbeiten wir eng mit der Inneren Medizin zusammen, zur neuro-physiologischen Abklärung mit der Neurologie.

 

Unser Team

Im Alexianer Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Region Krefeld arbeiten erfahrene Spezialisten fachübergreifend zusammen. Eng vernetzt sind wir auch mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten, Krankenhäusern, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftlern und Selbsthilfegruppen. 

Zurück zur Opens internal link in current windowSeite Klinik für Urologie und Kinderurologie

Akademisches Lehrkrankenhaus

Durchstarten als Mediziner - PJ im Krankenhaus Maria-Hilf

Hier informieren: Öffnet externen Link in neuem FensterPraktisches Jahr für Mediziner

Kontakt

Ärztlicher Leiter Urologisches Kontinenzzentrum
Ltd. Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Leiter der Kinderurologie


Dr. med. Walter Batzill

Facharzt für Urologie 
Medikamentöse Tumor-therapie, Andrologie

Opens window for sending emailE-Mail

Interdisziplinäres Kompetenzteam

Opens internal link in current windowUnser interdisziplinäres Ärzteteam

Leitet Herunterladen der Datei einPatienteninformation Flyer

Kontakt

Sekretariat

Sabine Krüger
T (02151) 334-2381
F (02151) 334-3720
Opens window for sending emailE-Mail

Sprechstunden

Dienstag 10.30 - 14.30 Uhr
Donnerstag 13.00 - 16.00 Uhr

Wir sind Zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft:

Zertifizierte Ärzte:

Jan Baase, Dr. Walter Batzill, Cengiz Demirel, Prof. Dr. Hans-Jürgen von Giesen,  Dr. Lutz Goldermann

Qualität & Transparenz